KEF X300A Wireless Funklautsprecher

Die X300A Wireless ist eine komplette HiFi-Anlage mit Funkanbindung, die aus nur zwei Lautsprechern besteht. Mehr ist nicht nötig, da sich sämtliche benötigte Technik in den Boxen selbst befindet. Wie gut die schicken Kompaktlautsprecher in der Praxis funktionieren, hat Produktinformationen getestet.
KEF präsentiert mit dem Funklautsprecher X300A Wireless eine praktische und wohnraumfreundliche Audiolösung für Computer-, Smartphone- und Tablet-Nutzer. Die kleinen Gehäuse beinhalten modernste Lautsprecher-, Verstärker- und Funktechnik. Alles was man für den Musikgenuss braucht, ist ein Zuspieler. In der Praxis kann das ein Computer, ein Smartphone oder auch ein Tablet sein. Der Musikempfang erfolgt kabellos per Funkwellen. Alternativ dazu können auch Endgeräte wie Fernseher, Spielekonsolen und CD-Player per Analogkabel angeschlossen werden. AV-Magazin wird im folgenden Bericht die technischen Finessen des Testprobanden erklären und die daraus resultierende Klangqualität und Anwendungsvielfalt beschreiben. Die KEF X300A Wireless sind wahlweise in Dunkelgrau oder Weiß erhältlich und kosten knapp 1.000 Euro pro Paar.

Um die X300A Wireless kabellos in ein Heimnetzwerk einzubinden, muss ein WLAN-Netz vorhanden sein. Alternativ zur Funkanbindung können die X300A Wireless auch mit einem herkömmlichen LAN-Kabel für die Installation mit dem Netzwerk verbunden werden. Hierfür steht auf der Rückseite des linken Lautsprechers eine entsprechende RJ45-Buchse bereit. Die Installation geht dank des Einrichtungsassistenten schnell und einfach von der Hand. Die Software steht für Windows und Mac-Rechner auf der Internetseite von KEF zum kostenlosen Download bereit. Nach dem Starten des kleinen Programms wird der Nutzer Schritt für Schritt durch die Installation geführt und erhält eindeutige Anweisungen. Innerhalb des Einrichtungsassistenten können die X300A Wireless individuell benannt werden. Das ist sehr praktisch, da man die Boxen nach ihrem Betriebsort kennzeichnen kann, was bei der Nutzung mehrerer Lautsprecherpaare in einem Multiroombetrieb sehr hilfreich ist. Bei unserem Praxistest können die X300A Wireless bereits nacht wenigen Minuten in Betrieb genommen werden. Während Apple-Nutzer mit iPhone, iPad, iPod touch oder Mac den hauseigenen AirPlay-Funkstandard nutzen, geschieht die Musikübertragung mit einem Android-Mobilgerät über das DLNA-Netzwerkprotokoll.

Ist der Lautsprecher einmal im Heimnetz eingebunden, reicht ein Klick auf das Ausgabe-Auswahlmenü am Mobilgerät, und schon kann man die KEF-Boxen vom Smartphone oder Tablet als Wiedergabemedium auswählen. Dann steht es dem Nutzer offen, Musik aus seiner persönlichen Bibliothek, vom Online-Streamingdienst oder vom Webradio per Fingertipp zu den Funklautsprecher zu senden. Wer die X300A Wireless als Computerlautsprecher verwenden möchte, freut sich über den eingebauten USB-Anschluss. Sind die KEF-Boxen über ein entsprechendes Kabel mit einem Computer verbunden, können diese im PC-Systemmenü unter Toneinstellungen als Wiedergabemedium ausgewählt werden. Fernseher, Spielekonsolen, CD-Player oder Netzwerkspieler finden an der Miniklinkenbuchse Anschluss. Da die X300A Wireless keine digitalen Audioanschlüsse besitzen, können zuvor erwähnte Zuspieler ausschließlich analog per 3,5-Millimeter-Kabel verbunden werden.

Im sprichwörtlichen Zentrum des Geschehens steht das koaxial aufgebaute Uni Q-Chassis. Die von KEF eingesetzte Punktschallquelle fasst einen 130 Millimeter großen Tiefmitteltöner, in dessen Zentrum ein 25 Millimeter kleiner Hochtöner sitzt. Durch die Zusammenlegung der Schallentstehungsorte werden die Laufzeitdifferenzen zwischen den verschiedenen Frequenzbändern auf ein Minimum reduziert. Daraus resultiert ein sehr gutes Rundstrahlverhalten, was in der Praxis außergewöhnlich breite Abhörwinkel erlaubt. Um das Abstrahlverhalten der Aluminiumkalotte zu verbessern, kommt KEFs patentierte Schallführung namens Tangerine Waveguide zum Einsatz. Durch die vorgesetzten abstehenden Lamellen werden die kurzwelligen Tonfrequenzen gezielt gerichtet, was eine bessere Kontrolle der Schallverteilung erlaubt. Um das Schwingverhalten des Konus` zu verbessern und eine optimale Membranführung sicherzustellen, entwickelte KEF die Z-Flex-Gummisicke. Durch die quer zur Abstrahlfläche positionierten Erhöhungen in der Randaufhängung werden Resonanzen im weichen Gummimaterial reduziert, was dem Klang effektiv zugutekommt. Der eingebaute analoge Endverstärker arbeitet im AB-Betrieb, was die ausladenden Kühlrippen auf der Rückseite der X300A erklärt. Dabei steht jedem Töner eine eigene Endstufe zur Verfügung. So kann der Hochtöner auf bis zu 20 Watt Leistung zurückgreifen, der Tiefmitteltöner auf bis zu 50 Watt. Für die klangstarke Signalaufbereitung ist ein hochwertiger Digitalaudiowandler im Einsatz. Mit einer Abtastrate von 96 Kilohertz und einer Auflösung 24 Bit wandelt er die Audioströme, was einen verlustfreie Signalfluss sicherstellt.

Der Hörtest beginnt gleich mit einer handfesten Überraschung. Die beiden Kompaktlautsprecher klingen erstaunlich voluminös und rund. Bei LL Cool Js Album Authentic tönen die Bässe mit sattem Fundament und ordentlichem Tiefgang. Auch bei der Filmmusik des Fantasieabenteuers Avatar brillieren die Lautsprecher mit agiler Dynamik und druckvollem Antritt. Durch die tiefe Abstimmung müssen die kompakten 13er-Töner naturgemäß einen recht großen Hub vollbringen, was die Pegelfestigkeit geringfügig einschränkt. Bis zur gehobenen Zimmerlautstärke sind aber keine akustischen Einschränkungen zu hören. Ein Highlight der X300A Wireless ist der präsente Mittenbereich. Dieser bietet eine glänzende Vorstellung. Durch die leichte Mittelton-Frequenzbetonung rücken Stimmen und Instrumente ein wenig in den Vordergrund, was das Klangbild unglaublich plastisch und durchhörbar macht. So klingen Maria Careys und Katie Meluas Stimme wunderbar direkt und ausdrucksstark. Durch das exzellente Rundstrahlverhalten tönen die X300A Wireless auch von der Seite tonal ausgeglichen und brillant. Ein Leckerbissen ist die ausgezeichnete Hochtonwiedergabe. Die kleine Metallkalotte ergänzt das Klangbild mit hohem Auflösungsvermögen und differenziertem Detailreichtum. So bietet das aktive Lautsprecher-Duo von KEF einen richtig erwachsenen Sound, der bei sämtlichen Musikrichtungen für mächtig viel Hörspaß sorgt.

KEF X300A Wireless Funklautsprecher

Schreibe einen Kommentar