Panasonic Wings RP-BTS50 Bluetooth In Ear-Sportkopfhörer

Längst vergessen ist die Zeit schlechtsitzender und rauschender Walkman-Kopfhörer. Angekommen im Jahr 2016 werden Freunde des guten Klangs mit On Ear-, Over Ear- und In Ear-Kopfhörern in fast allen Lebenslagen bestens „beschallt“.
Kein Wunder also, dass Panasonic sich diesem Thema widmet. Gehört es doch zu den weltweit führenden Unternehmen in der Entwicklung und Produktion elektronischer Technologien. Aber nicht nur das, Panasonic hat den Anspruch durch Innovationen Mehrwerte für den Alltag und die Umwelt seiner Kunden zu schaffen. Unter dem Aspekt dem täglichen Leben mehr Vielfalt und mehr Wert einzuhauchen, hat Panasonic bei der Erweiterung ihres In Ear Produkt-Portfolios u.a. den Fokus auf einen ganz besonderen Bereich gelegt: Die Verbindung von Sport und gutem Klang, Ohne Zweifel, ist das eine besondere Herausforderung! Die In Ear-Sportkopfhörer sollen gut sitzen, nicht drücken, stabil und dennoch flexibel sein. Wind, Wetter und Schweiß aushalten und gleichzeitig gut klingen! Die Krux beginnt ja schon meist mit dem Ohr. So individuell wie ein Fingerabdruck ist auch die Ohrform jedes In Ear-Trägers. Um an dieser Stelle Mal ganz persönlich zu werden: Meine Ohren sind klein! Sehr klein! Sowohl die Ohrmuschel als auch der Gehör-Eingang. Deshalb hat es bisher kaum ein In Ear-Kopfhörer geschafft in meinem Ohr zu bleiben. Und schon gar nicht bei sportlichem Einsatz! Umso neugieriger war ich, als ich die Panasonic Wings RP-BTS50 Produktinformationen bekam. Die Verpackung der „kleinen Flügel“ ist nicht besonders spektakulär, transportiert aber auf den ersten Blick einige Produkt-Vorteile und den kabellosen Bluetooth Sport-Kopfhörer-Genuss. Zum Vorschein kommen beim Auspacken ein schickes Paar weißer In Ear Kopfhörer mit Bügeln in Ohrmuschel-Optik, eine handliche Transporttasche, 3 Silikon-Passstücke (S, M, L), ein USB-Kabel und die Kurz-Bedienung (in 13 Sprachen!).
1. Schritt: Akku aufladen
USB-Deckel am rechten Bügel öffnen, mit dem USB-Kabel und dem PC verbinden oder mit dem USB-Kabel und USB-Netzteil (eigenes) verbinden und für ca. 1,5 Stunden an der Steckdose aufladen. Sobald der Akku komplett geladen ist leuchtet die LED-Ladeanzeige blau.
2. Schritt: Mit dem Quellgerät (Smartphone, MP3-Player) koppeln
Sinnvollerweise hat man bei sportlichen Aktivitäten ein kleines Quellgerät. Deshalb wird die Kopplung anhand eines Smartphones erklärt.
Die Bluetooth-Funktion des Smartphones aktivieren und am Wings RP-BTS50 einfach den On-/Off-Knopf der (filigranen) Steuerung, die sich am Kabel unterhalb des rechten Ohrbügels befindet, für ca. 5 Sekunden drücken. Für Sportler mit etwas „gröberen“ Fingern könnte das eine Herausforderung sein. In Sekundenschnelle erscheint am Smartphone „RP-BTS50“ in der Übersicht. Diesen Button anklicken, Playlist der Lieblingssongs erstellen, Sportschuhe anziehen und …nur noch ein Schritt bis zum Start…
3. Schritt: In Ears individuell anpassen
Je nach Größe des Ohreingangs wählt man nun das entsprechende Silikon-Pass-Stück aus (S, M, L) und setzt es auf den In Ear. Als kleiner Tipp: Damit die Kopfhörer richtig gut sitzen, das Kabel locker in den Nacken legen und beide Kopfhörer-Bügel von hinten über die Ohrmuscheln stülpen. Die flexiblen Teile individuell anpassen und dann die In Ears im Ohr platzieren. Das Ergebnis: Maximaler Tragekomfort – auch bei kleinen Ohren! Get ready for…ACTION! Und die gab es in Form unterschiedlichster Trainings-Einheiten und -Bedingungen. Bei heißen Groove-Moves heizen die Wings mit vollem Klang und besten Beats so richtig ein – und die Hüfte schwingt. Seilspringen als Warm up – klappt wie von selbst – die In Ears bleiben, Sprung für Sprung, im Ohr. Workout mit Liege- und Seitstütz in allen Variationen, Crunches, Ausfall-Kniebeugen – der coole Sound macht müde Muskeln munter. Laufen bei 30 Grad oder Regenschauer – die Wings RP-BTS50 zünden den Turbo – machen mich bei meiner Lieblingslaufrunde um 3 Minuten schneller. Weder Schweiß noch Regen können dem guten Tragekomfort der Sportkopfhörer etwas anhaben. Im Gegenteil, die „Knöpfe“ im Ohr habe ich fast vergessen – so gut sitzen sie – wäre da nicht der kräftige Klang, der mich über die Laufstrecke trägt. Obwohl sich die Wings, sozusagen in den Gehörgang schmiegen, bleibt man trotzdem immer mit der Umwelt in Verbindung. Und das ist gut so. Von hinten herannahende Traktoren oder Autos werden nicht zur Gefahr. In Punkto Sicherheit bieten die Panasonic-Flügel einen weiteren Vorteil: per kurzem, gleichzeitigem Druck der +/- Button an der Steuerung aktiviert man die blauen LED-Sicherheitsleuchten. So können Wings-Träger in der Dunkelheit bestens gesehen werden. Schlussendlich kommen die In Ears noch bei Stretching und Relaxation zum Einsatz – der Klang ist weich und super klar. Perfekt, um in die Entspannung abzutauchen. Und wer es ganz genau wissen will, der stellt mit den RP-BTS50 die Welt Mal auf den Kopf! Selbst beim Kopfstand-Check ist der Tragekomfort perfekt und der Sound – sweet, soft & cool.

Und er läuft und läuft und läuft. Panasonic verspricht eine Akku-Laufzeit von ca. 6 Stunden. Beim Testen haben wir die Schnelllade-Funktion mit einbezogen – 15 Minuten aufladen für 70 Minuten Sound- und Sportspaß – deshalb ist der Akku während der Testphase irgendwie nie leer geworden.

Fazit zu den Panasonic Wings RP-BTS50 Bluetooth In Ear-Sportkopfhörer

Panasonic ist es gelungen, aus den vielfältigen Anforderungen eine Einheit zu entwickeln. Der Panasonic Wings RP-BTS50 besticht durch satten und sauberen Klang, auch bei intensiven Trainingseinheiten und hohem Puls. Die hervorragende Bluetooth-Verbindung schenkt dem Sportler jede Bewegungsfreiheit ohne „Kabel-Wirrwarr“. Die unterschiedlichen Passstücke, wie auch die flexiblen und stabilen „Wings-Bügel“ ermöglichen einen so hohen Tragekomfort, dass die In Ears fast nicht mehr zu spüren sind. Durch Raffinessen wie Schnellladefunktion und LED-Licht gibt es auch keine Ausreden mehr – sportliche Action ist immer möglich! Wind, Wetter und Schweiß können dem hübsch designten Kopfhörer nichts anhaben. Die Steuerung ist vielleicht etwas zart gebaut – nichtsdestotrotz – der Panasonic bringt Mehrwert in den Alltag und ist auf jeden Fall den Preis von 149,99 Euro wert. Nur für die körperliche Fitness muss der In Ear-Träger selbst sorgen.

Panasonic Wings RP-BTS50 Bluetooth In Ear-Sportkopfhörer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.